A- | A | A+

Medienecho

Einladung zu einem Fototermin/Straßenaktion

"Fall um gegen Atomkraft - Steh auf für die Energiewende"

Flashmob

Sehr geehrte Damen und Herren,
kommendes Wochenende (8.-10. April) veranstaltet die Ärzteorganisation IPPNW den internationalen Tschernobylkongress „Zeitbombe Atomenergie“ in der Berliner Urania. Nach den schockierenden Ereignissen in Japan wollen die Kongressveranstalter ein öffentlich sichtbares Zeichen setzen, dass auch in Deutschland eine Kernschmelze möglich ist. Auch in Europa stehen Dutzende von veralterten Meiler mit gravierenden Sicherheitsdefiziten.
Die IPPNW veranstaltet daher gemeinsam mit den Naturfreunden Deutschland, Urgewald und der Initiative Anti-Atom-Berlin einen Flashmob. Die Teilnehmer des Kongresses werden vom Veranstaltungs-ort bis zur CDU-Parteizentrale marschieren und dort um punkt 14 Uhr „tot“ umfallen und eine Minute liegen bleiben. Ein weiterer Flashmob findet rund um die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche am Breitscheidplatz statt.

Per SMS, Handy, E-mail, Facebook und Twitter mobilisieren wir die Berliner Bürgerinnen und Bürger, sich an diesen Aktionen zu beteiligen.
Wir laden Sie herzlich zur Berichterstattung in Wort und Bild ein.

Zeit: Samstag, 9. April 2011, 14 Uhr

Ort:
1. Vor der CDU-Parteizentrale (Ecke Corneliusstr./Klingelhöferstr.)
2. Rund um die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche (Breitscheidplatz)

Weitere Informationen zum Kongress entnehmen Sie bitte unserer Homepage www.tschernobylkongress.de/programm.html
Presseakkreditierung für den Kongress: www.tschernobylkongress.de/presse/akkreditierung.html

Kontakt: Angelika Wilmen, Pressesprecherin der IPPNW, Mobil 0162 / 205 79 433,
Kinderarzt Dr. Alex Rosen, Mobil 0178/4768426
Deutsche Sektion der Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges, Ärzte in sozialer Verantwortung (IPPNW), Körtestr. 10, 10967 Berlin, www.ippnw.de, Email: ippnw[at]ippnw.de

« ... zurück

Fotos vom Kongress 2011

Das gesundheitliche Erbe von Tschernobyl