A- | A | A+

Svetlana Alexievich

Swetlana Alexijewitsch

Svetlana Alexievich wurde 1948 als Tochter einer Ukrainerin und eines Weißrussen geboren. Sie studierte Journalistik in Minsk und arbeitete bei verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften. Sie ist ebenfalls Autorin von Theaterstücken, Drehbüchern und sie arbeitet für Rundfunk und Fernsehen. Ihr Hörspiel Gespräche mit Lebenden und Toten wurde zum Hörspiel des Jahres von der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste in Frankfurt am Main und dem Robert-Geisendörfer-Preis der evangelischen Kirche ausgezeichnet.

Mit ihren Büchern Zinkjungen und Im Banne des Todes ist sie eine der bedeutendsten Zeitzeugen der postsowjetischen Gesellschaft geworden. Für ihre Texte über Frauen im Krieg, die Afghanistan-Kämpfer und russische Selbstmörder erhielt Svetlana Alexievich den Tucholsky-Preis des Schwedischen PEN. Außerdem erhielt sie u.a. und den Remarque-Friedenspreis der Stadt Osnabrück.und den Leipziger Buchpreis zur europäischen Verständigung, verliehen vom Freistaat Sachsen, der Stadt Leipzig und dem Börsenverein des deutschen Buchhandels. "Tschernobyl - Eine Chronik der Zukunft", das in allen Weltsprachen publiziert wurde und weltweit Aufsehen hervorrief, basiert auf jahrelangen Recherchen und Gesprächen mit Menschen, für die die Katastrophe von Tschernobyl zum zentralen Ereignis ihres Lebens wurde. Sie sprach mit Personal des Atomkraftwerks, Ärzten, Umsiedlern, Rückkehrern und Einsatzkräften.


Buchtipps:

"Tschernobyl - Eine Chronik der Zukunft."
Swetlana Alexijewitsch,
Aufbau Taschenbuch Verlag, Berlin 2000
ISBN: 3746670233

"Gespräche mit Lebenden und Toten."
Swetlana Alexijewitsch, Ilse Strambowski, Peter Gavajda, Frank Werner (Hrsg.),
dhv Verlag, München 2000
Audiobook
ISBN: 3895846996

« ... zurück