A- | A | A+

Dr. Helen Caldicott

Helen Caldicott

Die Kinderärztin aus Australien hat sich in den letzten 30 Jahren ganz den internationalen Kampagnen gegen die medizinischen Gefahren und Auswirkungen des Atomzeitalters verschrieben. Alle, die sie je persönlich erlebten, werden ihr dynamisches und überzeugendes Auftreten nicht so leicht vergessen. Sie ist Mitbegründerin und ehemalige Präsidentin der Physicians for Social Responsibility (PSR), sie unterstützte die Gründung der IPPNW und gründete die Women's Action for Nuclear Disarmament (WAND).

Helen Caldicott wurde für ihr Engagement vielfach ausgezeichnet u.a. erhielt sie 19 Ehrendoktortitel, den Gandhi Preis und sie wurde auf Vorschlag des Nobelpreisträgers Linus Pauling für den Friedensnobelpreis nominiert.

Helen Caldicott hat mehrere Bücher verfasst: u.a. Nuclear Madness (1979, erweiterte Auflage 1994 W.W. Norton), Missile Envy (1984, Bantam), If You Love This Planet: A Plan To Heal the Earth (1992, W.W.Norton). Ein Film, der sich mit ihr und ihrer Arbeit befasste, Eight Minutes to Midnight wurde 1982 für den Academy Award nominiert. Ein weiterer Film "If You Love This Planet" erhielt 1983 den Academy Award als bester Dokumentarfilm. Ihr letztes Buch "Atomgefahr USA - Die nukleare Aufrüstung der Supermacht" erschien 2004 in Deutschland.

Caldicott wird 2011 mit dem Nuclear-Free Future Award ausgezeichnet.

Links:

www.beyondnuclear.org

Empfohlene Literatur:

Atomgefahr USA - Die nukleare Aufrüstung der Supermacht", Diederichs-Verlag, 2003

 

« ... zurück