A- | A | A+

Jerry Sommer

Jerry Sommer

Jerry Sommer ist 1953 in Schwäbisch Gmünd geboren und studierte in Hamburg Geschichte und Politologie. Gegenwärtig arbeitet er als "Associate Researcher" am Konfliktforschungsinstitut "Bonn International Center for Conversion" (BICC) und als freier Journalist für u.a. WDR, NDR, DLF und TAZ. Einer seiner Schwerpunkte sind Fragen der atomaren Rüstung und Abrüstung. Besonders hat er sich in den vergangenen Jahren mit dem Thema des iranischen Atomprogramms auseinandergesetzt.

Er plädiert dafür, von Fakten, nicht von Mythen oder worst-case-Szenarien auszugehen und empfiehlt, deshalb einen grundlegenden Strategiewechsel in der westlichen Iranpolitik vorzunehmen. Eine Politik der Entspannung gegenüber dem Iran birgt nach Sommer viel mehr Chancen auf eine politische Lösung des Konfliktes - ohne dass der Iran die Bombe entwickelt - als Sanktionen und Konfrontation. Jerry Sommer lebt in Düsseldorf.
 
Literaturtipps:
 
Jerry Sommer/Paul Schäfer: "Zeit für einen Strategiewechsel - Iran und der Streit um die Atombombe";
Blätter für deutsche und internationale Politik, 6/2010; www.blaetter.de/archiv/jahrgaenge/2010/juni/zeit-fuer-einen-strategiewechsel
 
Jerry Sommer: "Challenging Key Assumptions of Western Iran Policy"; in: BICC-Paper: "New Chances for a Compromise in the Nuclear Dispute with Iran", S. 32-38, Bonn 2009; www.bicc.de/uploads/pdf/publications/papers/occ_paper_01/occasional_paper_I_03-09.pdf
 
 

 

« ... zurück